Glockengießer Hans-Göran Hüesker verstorben

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Glockenkunde, Neuigkeiten Glockenwelt

Im 58. Lebensjahr verstarb am 17. August 2019 der Glockengießer Hans-Göran Hüesker der Petit & Gebr. Edelbrock Glocken- und Kunstguss-Manufaktur in Gescher.

 

Hans-Göran Werner Leonhard Hüesker, ältester Sohn von Hans und Florence Hüesker, erhielt schon in seinem achten Lebensjahr von seinem Vater die ersten Unterweisungen in der Kunst des Glockengießens. Die früh einsetzende Begeisterung für die Glocke verstärkte sich mit den Jahren. Nach Absolvierung des Gymnasiums entschied er sich für ein Studium der Metallurgie und Werkstoffwissenschaften mit dem Schwerpunkt Gießereikunde.

Im Bereich des Kunstgusses führte er computergesteuerte Brennprozesse ein, so dass unter seiner Leitung unter anderem 1999 das vierflügelige Bronzeportal mit Tympanon des Bildhauers Henn für die St. James Cathedral in Seattle (USA) gegossen wurde.

Bei der Entstehung der Glocken und Geläute wirkte er schon zu Lebzeiten seiner Mutter, die nach dem frühen Tod des Vaters die Glockengießerei führte,  entschieden mit. Seit 1979 konstruierte er in zunehmendem Maße die Glocken. Die wohl bekannteste Glocke goß Hans-Göran Hüesker im Jahr 2005. Die so genannte Johannes-Paul II.-Glocke (auch: Weltjugendtagsglocke) für die Kirche St. Aposteln zu Köln mit dem Schlagton g° und einem Gewicht von ca. 6.700 kg wurde von Papst Benedikt XVI. geweiht.

Über die traditionelle Rippe der Oktavglocke hinaus entwickelte er Septim- und Nonglocken. Auch Rekonstruktionen historischer Glocken gehörten zu seinem Schaffen.

Die wohl beste Dokumentation über das Glockengießen wurde in den Jahren 1989/ 1990 für die Fernsehreihe „Sendung mit der Maus“ in der Glockengießerei Petit & Gebr. Edelbrock gedreht, in der der Konstruktions- und Herstellungsprozeß der 3.400 kg schweren b°-Glocke für die St. Nikolaikirche in Berlin-Spandau durch Hans-Göran Hüesker und seine Mitarbeiter zu sehen ist.

Der unvergängliche Glockenklang wird als Zeugnis bleiben von Leben und Arbeit des Glockengießers Hans-Göran Hüesker.

 

 

Quelle zu biographischen Daten: Internetseite der Petit & Gebr. Edelbrock Glocken- und Kunstguss-Manufaktur