Campanologische Veranstaltungen 2016

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Glockenkunde, Neuigkeiten Glockenwelt
Vortrag-Neuwerkkirche
Referent: Glockensachverständiger Sebastian Wamsiedler

An dieser Stelle sei bereits auf einige campanologische Veranstaltungen im Jahre 2016 hingewiesen an denen der Verfasser als Referent beteiligt ist. Zu gegebener Zeit wird auf dieser Seite auf jeweilige Einzelveranstaltungen explizit hingewiesen da noch weitere folgen werden. Herzliche Einladung zur Teilnahme!

Samstag, den 30. April 2016: Einführung in die Glockenkunde mit Kirchturmbesuch
Ort: Salzgitter-Bad, St. Mariae-Jakobi Kirche
Zeit: 15:00 bis 18:00 Uhr
Veranstalter: Volkshochschule Salzgitter
Im ersten Teil des Seminars vermittelt Sebastian Wamsiedler anhand von Bild-, Audio- und Videomaterial Einblicke in die Vielschichtigkeit des alten Kulturinstruments „Glocke“. Im Anschluss besteigen wir gemeinsam den Glockenturm der St. Mariae-Jakobi Kirche in Salzgitter-Bad, um uns die dortigen Glocken näher anzuschauen und anzuhören, darunter die tontiefste (Schlagton b°) sowie die älteste Glocke Salzgitters (Gussjahr 1481).
Die unbedingte Voranmeldung erfolgt über die Volkshochschule Salzgitter.

Donnerstag, den 12. Mai 2016: Goslars Glocken. Geschichte, Formen, Eigenarten
Ort: Großer Sitzungssaal des Kreishauses Goslar, Klubgartenstraße 6
Zeit: 19:30 Uhr
Veranstalter: Geschichtsverein Goslar
Der Vortrag wird in die Entwicklungsgeschichte der Glocke einführen, Glockenformen vorstellen und hierbei auch auf Goslarer Glocken eingehen, wie das komplett erhaltene mittelalterliche Geläut der Neuwerkkirche oder das nach dem Brand der Marktkirche 1844 von Christian Heinrich Stützer aus Benneckenstein neu gegossene Geläut, das 1947 unversehrt vom Hamburger Glockenfriedhof zurückkehrte.
Keine Anmeldung erforderlich.

Samstag, den 28. Mai 2016: Geheimnis Glockenklang III – was Glocken uns vermitteln
Ort: Braunschweig, Treffpunkt Braunschweiger Dom
Zeit: 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstalter: Evangelische Erwachsenenbildung Braunschweig
Das erfolgreiche Seminar geht bereits in die dritte Runde! Zu Beginn des Seminars wird es einen ca. 2-stündigen Erkundungsgang zu den Glocken des Braunschweiger Domes sowie zur St. Katharinenkirche geben (inkl. Läutevorführung). Trittsicheres Schuhwerk ist dabei unabdingbar!
Im Anschluss daran gibt Sebastian Wamsiedler vertiefende Informationen zur Vielschichtigkeit des alten Kulturinstruments „Glocke“ und Möglichkeiten, die während des Erkundungsgangs aufgetauchten Fragen zu bearbeiten.
Die unbedingte Voranmeldung erfolgt über die Evangelische Erwachsenenbildung Braunschweig.

Freitag, den 30. September 2016 bis einschließlich Montag, den 3. Oktober 2016: 24. Kolloquium zur Glockenkunde des Deutschen Glockenmuseums
Ort: Braunschweig
Das alljährlich stattfindende Kolloquium zur Glockenkunde richtet sich an Campanologen, Glockengießer, Glockensachverständige und Glockenfreunde. Die internationalen Teilnehmer stellen ihre Forschungsergebnisse oder den Stand ihrer Arbeiten vor und stellen diese zur Diskussion. Dabei wird die gesamte Breite der Campanologie behandelt, oftmals fließen aktuelle Anlässe in die Themen der Vorträge ein. Zu den Kolloquien zur Glockenkunde sind alle Glockeninteressierte, egal welchen Alters, herzlich eingeladen. Bringen Sie Ihre Arbeitsschwerpunkte in Vorträgen ein oder nutzen Sie die Chance, namhaften Glockenexperten im Gespräch zu begegnen. Geplant ist eine Exkursion zu Braunschweiger Geläuten sowie im Nachgang des Kolloquiums eine optionale Exkursion zu bedeutenden Geläuten in der näheren Umgebung Braunschweigs.
Ab Frühjahr 2016 erscheint auf der Internetseite des Deutschen Glockenmuseums die Veranstaltungsankündigung mit detaillierten Hinweisen.