Das Ende einer Glockengießerära: Wolfgang Hausen-Mabilon verstorben

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten Glockenwelt

Am 10. Januar 2012 verstarb im Alter von 84 Jahren der Glockengießermeister Wolfgang Hausen-Mabilon. Mit seinem Tod endet in der Stadt Saarburg die Gockengußtradition der Firma Mabilon endgültig.
Die Glockengießerei Mabilon siedelte sich im Jahre 1770 unter Urbanus Mabilon in der Stadt Saarburg an. Die Gußtradition der Mabilons reicht allerdings bis in das 16. Jahrhundert zurück, als die Vorfahren noch als Wandergießer durch die Lande zogen. Wolfgang Hausen-Mabilon stand dem Betrieb seit 1948 vor und führte das Untrnehmen konsequent an seiner Gründungsstätte in Saarburg bis zum Jahre 2002. Im Dezember wurde die letzte Glocke in Saarburg gegossen, danach schloß Wolfgang Hausen-Mabilon aus Altersgründen das Unternehmen, sorgte allerdings für den Erhalt der Betriebsräume. Im Jahre 2003 konnte die Glockengießerei in ein Museum umgewandelt werden, indem die Gockengußtradition und die Unternehmensgeschichte weiterhin erfahrbar sind.

© Sebastian Wamsiedler