Zur Person

Klosterkirche Drübeck - Benedicta von 1449
Klosterkirche Drübeck – Benedicta von 1449

+ VOX MEA VOX FESTRI RECREATIO MUSICA MAESTI +
Meine Stimme ist die Stimme des Festes. Eine Erquickung für den Traurigen ist mein Tönen.
Glockeninschrift aus dem 14. Jahrhundert


Sebastian Wamsiedler

National und international als Campanologe und geprüfter Glockensachverständiger tätig
(ausgebildet an den Musikhochschulen Halle/ Saale und Regensburg)

Mitbegründer und Mitinhaber des Unternehmens Glockenbörse GbR

Gründer und Leiter des Forums Campanologie

Vorstandsmitglied des Deutschen Glockenmuseums

Leidenschaft für die Glocken

Seit über 15 Jahren befasse ich mich intensiv mit der Campanologie (Glockenkunde). Meine Aufgabe liegt in der Beratungstätigkeit sowie in der wissenschaftlichen Erforschung und Vermittlung von glockenspezifischen Themen. Daneben macht es mir natürlich auch einfach nur Freude diese wunderbaren Instrumente zu hören.

Arbeits – und Forschungsschwerpunkt

Mein eigener Schwerpunkt liegt auf der Beratungstätigkeit in sämtlichen Glockenfragen für einzelne Kirchengemeinden, Landeskirchen und Bistümer, Denkmalämtern sowie in der musikalischen, historischen, kunsthistorischen und technischen Erforschung von Glocken und Geläuten. Darüber hinaus erfolgt die Inventarisation von unerforschten Gebieten in der Glockenlandschaft sowie die Dokumentation von Einzelgeläuten. Selbstverständlich verfüge ich auch über eine reichhaltige Sammlung von Tondokumentationen der verschiedensten Geläute zu Forschungszwecken.

Forum Campanologie

Im Jahre 2005 gründete ich das Forum Campanologie. Zweck des Forums ist der Austausch sowie die Diskussion von allen die Glocke betreffende relevante Themen. Das Forum richtet sich in erster Linie an Glockensachverständige, Glockengießer, Campanologen und Glockenfreunde. Einmal jährlich findet ein Treffen der Mitglieder statt. Ziel dieses Treffens ist der fachliche Austausch sowie das Kennenlernen von verschiedenen Glockenregionen. Dabei werden stets zahlreiche Geläute besichtigt und gehört.

Einen weiteren Schwerpunkt im Jahr bildet zudem das Kolloquium zur Glockenkunde, welches im Deutschen Glockenmuseum stattfindet und vom Museum ausgerichtet wird. Das Kolloquium ist in erster Linie durch Fachvorträge der Teilnehmer geprägt.

Veröffentlichungen

Zahlreiche Veröffentlichungen zu glockenkundlichen Themen. Eine Publikationsliste ist in Vorbereitung.

Vorträge & Führungen

Zahlreiche Vorträge und Seminare zu allgemeinen und fachspezifischen glockenkundlichen Themen wurden bereits gehalten. Führungen zu verschiedenen Glockengeläuten, darunter auch Rundgänge zu Stadtgeläuten ergänzen die Tätigkeiten. Auf öffentliche Veranstaltungen wird unter Aktuelles hingewiesen.

 

Arbeitsgebiete als Glockensachverständiger in Deutschland

Als Glockensachverständiger bin ich in ganz Deutschland tätig, im speziellen in folgenden Regionen: Norddeutschland, Mecklenburg, Vorpommern, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Ostdeutschland, Sachsen, Anhalt, Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland, Hessen, Bayern, Süddeutschland, Westdeutschland. Aufgeteilt auf kirchliche Amtsgebiete bedeutet dies eine Tätigkeit als Glockensachverständiger für die Evangelische Nordkirche, Evangelische Landeskirche Anhalt, Evangelische Landeskirche Bayern, Evangangelische Kirche in Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Evangelische Landeskirche Braunschweig, Bremische Evangelische Kirche, Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, Lippische Landeskirche, Evangelische Kirche in Mitteldeutschland, Evangelische Kirche Norddeutschland, Evangelisch reformierte Kirche, Evangelische Landeskirche Schaumburg-Lippe, Bistum Hamburg, Bistum Berlin, Bistum Osnabrück, Bistum Hildesheim, Bistum Magdeburg, Bistum Görlitz, Bistum Fulda, und Bistum Bamberg.