Teilnahme an Fachtagung von kirchlichen Denkmalpflegern und Konservatoren

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten Glockenwelt
Trierer Dom mit Liebfrauenkirche (Foto: S. Wamsiedler)
Trierer Dom mit Liebfrauenkirche (Foto: S. Wamsiedler)

Auf Einladung des Arbeitskreises für die Inventarisation und Pflege des kirchlichen Kunstgutes in den deutschen (Erz-)Bistümern nahmen Matthias Braun und Sebastian Wamsiedler als Inhaber der Glockenbörse GbR an der diesjährigen Arbeitstagung in Trier teil.

Etwa 50 Fachleute aus dem Bereich der Kunst- und Denkmalpflege aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden waren angereist, um über das diesjährige Schwerpunktthema Profanierung (Entweihung) von Kirchenräumen und Inventar zu diskutieren.

Neben den zentralen Vorträgen und Diskussionen hatten Matthias Braun und Sebastian Wamsiedler ebenfalls die Gelegenheit, die Arbeit der Glockenbörse GbR im Umfeld des Themas Profanierung von Inventar vorzustellen und anhand von abgeschlossenen Projekten die praktische Vorgehensweise zu erläutern.

Wie auf der Tagung allen Teilnehmern deutlich wurde, wird das Thema der Profanierung von Kirchenräumen in den nächsten Jahren noch erheblich stärker zu Tage treten. Daher sollen sich zukünftig weitere Unterausschüsse des Arbeitskreises schwerpunktmäßig mit dem Umgang bestimmter profanierter Inventare beschäftigen und Lösungsmöglichkeiten für die weitere liturgische Nutzung bzw. konservatorisch fachgerechte Lagerung erarbeiten.

Im nächsten Jahr findet die Arbeitstagung auf Einladung des Bistums Mainz statt und wird sich unter anderem mit dem Thema Arbeitssicherheit beschäftigen.