Die Glocken der Marienkirche zu Frankfurt (Oder) Mit freundlicher Veröffentlichungsgenehmigung der Glockengießerei Grassmayr

Glockenvorstellung an der Marienkirche zu Frankfurt (Oder)

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten Glockenwelt
Die Glocken der Marienkirche zu Frankfurt (Oder) Mit freundlicher Veröffentlichungsgenehmigung der Glockengießerei Grassmayr
Die Glocken der Marienkirche zu Frankfurt (Oder)
Mit freundlicher Veröffentlichungsgenehmigung der Glockengießerei Grassmayr

Das Glockenprojekt der Marienkirche zu Frankfurt (Oder) nähert sich allmählich dem Ende. Nach der Glockenweihe mit Altbischof Wolfgang Huber wurden die Glocken breits in den Glockenturm gehoben, um sie in den Glockenstühlen zu montieren. Zum ersten Mal werden die Glocken offiziell am Samstag, den 7. Juni um 16 Uhr erklingen und das Pfingstfest einläuten. Zu diesem Ereignis werden die Glocken einzeln, in verschiedenen Teilmotiven sowie im Plenum erklingen.

 

 

 

 

 

Die Grunddaten der Glocken lauten wie folgt:

Glocke Name Funktion Gießer Gussjahr Unterer Durchmesser in mm Gewicht in kg Schlagton
I Osanna Sonntagsglocke Glockengießerei
Grassmayr
2014 1.976 5.166
II Maria Festglocke unbezeichnet 1426 1.780 4.120 d‘
III Adalbert Mittagsglocke Glockengießerei
Grassmayr
2014 1.494 2.309 e‘
IV Hedwig Abendglocke Glockengießerei
Grassmayr
2014 1.237 1.318 g‘

 

Form der Osanna Mit freundlicher Veröffentlichungsgenehmigung der Glockengießerei Grassmayr
Form der Osanna
Mit freundlicher Veröffentlichungsgenehmigung der Glockengießerei Grassmayr

Läuteprogramm des ersten Läutens am 7. Juni um 16 Uhr

Glocken Motiv
Vorstellung der Einzelglocken
IV (Hedwig)
III (Adalbert)
II (Festglocke)
I (Osanna)
Vorstellung von Teilgeläuten
IV – III Moll-Terz-Motiv
III – I Quart-Motiv
II – I Moll-Terz-Motiv
IV – III – II Gloria-Motiv
III – II – I Te-Deum-Motiv
IV – III – I Quart-Sext-Akkord
Plenum
IV – III – II – I Idealquartett

 

In den nachstehenden Videos sehen und hören Sie die Glocken in der Glockengießerei Grassmayr sowie im Glockenturm bei den Intonationsarbeiten.