Glockendiebe in Mecklenburg gefasst

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten Glockenwelt

Im Artikel vom 23. Oktober habe ich unter anderem vom Glockendiebstahl in Groß Ridsenow (Mecklenburg-Vorpommern) berichtet. Die wertvolle ca. 600 Jahre alte Glocke konnte nur noch in Einzelteilen zerlegt auf einem Schrottplatz wiedergefunden werden. Die Täter wurden allerdings beim Verkauf der intakten Glocke auf dem Schrottplatz gefilmt. Somit konnte die vierköpfige Diebesbande nun von der Polizei ermittelt und gestellt werden. Man kann nur hoffen, dass die Täter wegen schwerem Diebstahl von Kunstgut angeklagt werden.

Unterdessen wurde die Pressemitteilung des Deutschen Glockenmuseums mit der Warnung vor Glockendieben bundesweit durch die Medien publiziert. Es berichteten unter anderem die Katholische Nachrichtenagentur KNA, der Evangelische Pressedienst epd, DIE WELT, die FAZ, die Westdeutsche Allgemeine Zeitung, das Hamburger Abendblatt, das Domradio, die juristische Presseschau, die Schweriner Volkszeitung, die Ostsee-Zeitung und weitere regionale Medien. Auch die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen e.V. rief Ihre Mitglieder zu erhöhter Wachsamkeit auf und leitete die Pressemitteilung in ihrem Newsletter weiter.

Hinweis: Wenn Sie keinen Artikel in diesem Blog verpassen möchten, abonnieren Sie den RSS-Feed (oben rechts).