Aufruf: Historische Läutemaschinen gesucht

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Glockenkunde, Glockentechnik, Neuigkeiten Glockenwelt

Vor kurzem hat der Verfasser die vermutlich älteste in Betrieb befindliche Läutemaschine entdeckt. Es handelt sich dabei um eine 1913 von der Firma „Herforder Elektricitäts-Werke Bokelmann & Kuhlo“ (heute kurz HEW) gebaute Maschine, welche bis heute immer noch im Regelbetrieb arbeitet. Zu sehen ist sie in folgendem Video.

 

 

Funktionstüchtige Läutemaschine aus dem Jahre 1913
Funktionstüchtige Läutemaschine aus dem Jahre 1913

Die Entdeckung dieser historischen Läutemaschine möchte der Verfasser als Forschungsauftrag begreifen, um über diesen Gegenstand der campanologischen Technikhistorie intensiver zu forschen und anschließend zu publizieren. Bisher liegen aus diesem Bereich leider keine Studien vor. Daher muss die Grundlage dieser wissenschaftlichen Arbeit natürlich zunächst die empirische Erhebung von Daten sein, wozu der Verfasser an dieser Stelle um Mithilfe bitten möchte.

Gesucht werden sämtliche Nachweise über noch vorhandene historische Läutemaschinen egal welcher Herstellerfirma. Die Suche beschränkt sich dabei natürlich nicht nur auf Deutschland, sondern ist international anzusiedeln.

Den Beginn der elektrischen Läutemaschine setzt die Firma Bochumer Verein für Bergbau und Gußstahlfabrikation (BVG) (Sparte Glockenguss) mit ersten Entwicklungen am Ende des 19. Jahrhunderts. Da Elektrotechnik nicht zum Hauptgewerbe des Bochumer Vereins gehörte, wurde die Herstellung von Läutemaschinen ab 1903 den „Herforder Elektricitäts-Werken Bokelmann & Kuhlo“ (gegründet 1892) übertragen, die ihrerseits wohl ebenfalls bereits an der Entwicklung von Läutemaschinen arbeiteten.  Aber auch andere Hersteller wollten diese technische Neuerung nicht verschlafen und entwickelten eigenständig Läutemaschinen, so etwa die durch den Glockenguß bekannte schwedische Firma „M. & O. Ohlsson“ aus ihrem Zweigbetrieb in Lübeck heraus oder auch die Firma „C. A. Hirth“ aus Stuttgart.

Läutemaschine des Kölnder Domes aus dem Jahre 1909 - nicht mehr in Funktion
Läutemaschine des Kölner Doms aus dem Jahre 1909 – nicht mehr in Funktion

Einen zeitlichen Schnitt möchte der Verfasser spätestens im Jahre 1945 ansetzen, da nach dem Ende des Zweiten Welkrieges solche riesigen Apparaturen von Läutemaschinen nach bisheriger Kenntnis nicht mehr gebaut wurden. So wurden schließlich bereits Anfang der 1930er Jahre die ersten Voco-Motoren von der Firma HEW gebaut und ausgeliefert, etwa 1931 für den Petersdom in Rom, die die mechanischen Großsteueranlagen ablösten.

Der Verfasser bittet die Leserschaft daher um aktive Mithilfe bei der Umsetzung dieses Forschungsprojektes und um die Zuträgerschaft von Informationen und Daten. Ganz konkret sind folgende Daten relevant und werden gesucht:

  • Wo befindet sich heute noch eine historische Läutemaschine (Ort & Kirchengemeinde)?
  • Angaben über Hersteller und Typ der Läutemaschine (eventuell Typenschild vorhanden)
  • Angabe zum Baujahr (eventuell Typenschild vorhanden)
  • Ist die Läutemaschine noch betriebsbereit? Wird sie noch genutzt?
  • Wie ist der Erhaltungszustand der Läutemaschine? Sind alle Bauteile noch vorhanden?
  • Gesucht werden zudem alte Verkausfprospekte solcher Läutemaschinen, Pflege- und Wartungshinweise, Rechnungen, Zeichnungen, Konstruktionspläne, Patente etc.
  • Des Weiteren werden Fotos von noch vorhandenen bzw. nicht mehr vorhandenen Läutemaschinen gesucht (Gesamtansichten, Details, Hersteller- und Typenschild)

Bei der weiteren Untersuchung ist selbstverständlich auch zu fragen, ob die Läutemaschine aus dem Jahre 1913 tatsächlich die älteste in Betrieb befindliche Läutemaschine ist oder ob es tatsächlich noch irgendwo eine ältere in Betrieb befindliche Maschine gibt.

Daher ruft der Verfasser an dieser Stelle alle Interessierten auf, ihn bei dieser Arbeit zu unterstützen. Jegliche Zusendung von Datenmaterial wird sehr gern entgegen genommen. Selbstverständlich werden Quellen und Zuträger gewissenhaft vermerkt und bei einer Publikation auch als Beleg angeführt.

Nachstehend noch einige Bildbeispiele von historischen Läutemaschinen.

 

Läutemaschine aus dem Jahre 1908 - vollständig erhalten
Läutemaschine aus dem Jahre 1908 – vollständig erhalten

 

Zugehöriger Antriebsmotor einer Läutemaschine aus dem Jahre 1908
Zugehöriger Antriebsmotor einer Läutemaschine aus dem Jahre 1908

 

HistorischeLaeutemaschine_04

 

Konstruktionszeichnung eines historischen Läuteantriebs
Konstruktionszeichnung eines historischen Läuteantriebs

 

Konstruktionszeichnung eines historischen Läuteantriebs
Konstruktionszeichnung eines historischen Läuteantriebs